3 Red Flags bei Live-Dates

In meinem letzten Blog-Beitrag ging es um Red Flags beim Dating über Apps. Heute stelle ich drei Red Flags – also Warnsignale – vor, auf die du bei Live-Dates achten solltest. Während ich den Begriff „Live-Dates“ schreibe, fällt mir wieder mal auf, wie sehr sich unser Leben durch das Coronavirus verändert hat. Nach über einem Jahr im Lockdown-Hin-und-Her ist es eben nicht mehr selbstverständlich, dass ein Date als persönliches Treffen stattfindet, da sich ein Großteil unserer Begegnungen in den digitalen Raum verlagert hat. Doch um herauszufinden, ob jemand als potentieller Partner in Frage kommt, braucht es mehr als Videoanrufe.

Deshalb empfehle ich, nach einigen Textnachrichten über die Dating-App und ein oder zwei Telefonaten, den nächsten Schritt zu gehen und ein persönliches Treffen zu vereinbaren. Schließlich suchst du keinen Brieffreund, und ein Mann, der wirklich an dir interessiert ist, wird auch keine Lust haben, wochenlang nur zu texten. In der aktuellen Situation verabredet ihr euch am besten irgendwo draußen zum Spazierengehen oder Kaffeetrinken.

Doch egal, wo ihr euch trefft, die folgenden Red Flags sollten dir zu denken geben. Meist reicht eines dieser Warnsignale aus, um einen Mann für weitere Dates zu disqualifizieren.

3 Red Flags bei persönlichen Dates

1. Er redet nur von sich.

Bestimmt kennst du diese Situation: Es ist das erste Date, und der Mann hält von Anfang bis Ende einen Monolog. Du erfährst, wie erfolgreich er in seinem Job ist, an welchen exotischen Urlaubsorten er schon war, welches Auto er sich gerade gekauft hat oder was für ein hartes Fitness-Training er jeden Tag absolviert. Dir stellt er jedoch so gut wie keine Fragen und hat am Ende des Treffens nichts über dich erfahren.

Warum zählt das als Red Flag?

Wenn ein Mann das Date nicht als Gelegenheit nutzt, dich besser kennenzulernen, sondern als Verkaufsgespräch, bei dem er seine heißeste Ware (sich selbst!) an die Frau bringen will, sollten bei dir die Alarmglocken schrillen. Er könnte ein Narzisst sein, oder er ist einfach unhöflich und wenig empathisch – was auch nicht viel besser ist. Sein mangelndes Interesse an dir als Person entlarvt ihn zudem als oberflächlich oder emotional unzugänglich. Denn ein Mann, der eine emotionale Verbindung zu dir aufbauen will, stellt dir Fragen über dein Leben, deine Sichtweisen, vielleicht auch über deine Wünsche und Ziele. Wer das nicht tut, wird höchstwahrscheinlich auch in einer Beziehung die Bedürfnisse des anderen ignorieren. Diesen Ärger kannst du dir ersparen, indem du es beim ersten Date belässt.

2.  Er kommt dir körperlich zu nah.

Es gibt Männer, die bereits beim ersten Date vollkommen unaufgefordert anfangen, sich der Frau körperlich zu nähern. Oft sind es scheinbar harmlose Gesten. Vielleicht legt er dir eine Hand auf den Rücken, streicht dir eine Haarsträhne aus dem Gesicht oder fasst dir wiederholt an den Arm. Einige Kandidaten versuchen auch, dich beim Abschied einfach zu küssen, ohne dass du in irgendeiner Weise gezeigt hättest, dass du das möchtest.

Warum sind das Red Flags?

Wenn ein Mann deine Grenzen austestet oder überschreitet, ist das immer ein Warnsignal! Das können körperliche oder auch emotionale Grenzen sein. Wenn du dir einen liebevollen, empathischen Partner wünschst, achte darauf, wie respektvoll und einfühlsam sich ein Mann in der Kennenlernphase verhält. Wenn er dir körperlich näher kommt, als dir lieb ist, geht es ihm um seine Bedürfnisse, nicht um deine. Hör auf dein Gefühl, und steh zu deinen Grenzen! Sag ihm klar, dass du es unangenehm findest, von einem Fremden angefasst zu werden, und lass dich nicht beirren, wenn er sagt, du hättest das falsch verstanden oder du seist überempfindlich. Spätestens das ist dein Stichwort zu gehen!

3. Dein Gefühl sagt dir, dass etwas nicht stimmt.

Diese Regel gilt immer! Vielleicht hast du bereits bei der schriftlichen Kommunikation das Gefühl, dass irgendetwas komisch ist. Auch darauf solltest du hören. Noch deutlicher wird deine Intuition anschlagen, wenn du jemanden persönlich kennenlernst.

Warum ist ein komisches Bauchgefühl eine Red Flag?

Unsere Intuition speist sich aus unserer gesamten Lebenserfahrung sowie aus angeborenen Instinkten, die sich mit der menschlichen Evolution immer weiter verfeinert haben. Unser Unterbewusstsein kann kleinste Gesichtsausdrücke und Gesten lesen und daraus Informationen entnehmen, die uns auf der bewussten Ebene entgehen. Deshalb ist deine Intuition klüger, als du glaubst. Wenn du das Gefühl hast, dass mit jemandem etwas nicht stimmt, dann ist es höchstwahrscheinlich auch so. Deshalb brauchst du keine rationalen Erklärungen für ein ungutes Gefühl zu suchen. Wenn dein Bauch sagt, nein, höre drauf!

Fazit: Nimm die Warnsignale ernst!

Sobald du aufgrund dieser oder weiterer Warnsignale entschieden hast, dass der Mann nichts für dich ist, gibt es keinen Grund, das Date in die Länge zu ziehen. Du kannst dich höflich verabschieden und sagen, dass du noch viel zu tun hast (schließlich haben wir alle immer viel zu tun) oder mit einer Freundin verabredet bist (der du vielleicht von unterwegs getextet hast, dass du dem Date dringend entfliehen willst). Später kannst du ihm eine kurze Nachricht schreiben. Etwa: Es war nett, ihn kennenzulernen, du hast aber gemerkt, dass ihr zu unterschiedlich seid. Dann wünschst du ihm noch alles Gute. Fertig.

Denn eins ist klar: Bei dem richtigen Mann wirst du ein gutes Bauchgefühl haben und keine Alarmglocken hören. Warte auf dieses Gefühl, und es wird sich lohnen!