Was manche Männer in ihrem Dating-Profil verheimlichen

Dating-Apps erlauben jedem, alles zu sein – zumindest zum Schein. Einige Nutzer erstellen komplett gefälschte Profile mit gestohlenen Fotos und erfundenen Angaben. Woran du solch ein Fake-Profil erkennst, einen sogenannten Catfish, erfährst du hier. Daneben gibt es aber auch Online-Dater, die zwar nicht aktiv lügen, dafür aber wichtige Informationen verschweigen – in der Hoffnung, so mehr Matches zu bekommen.

Es kann sehr ärgerlich sein, beim ersten Date mit unterschlagenen Fakten überrascht zu werden. Das gilt besonders, wenn diese Punkte für dich Dealbreaker sind. Gerade beim Dating geht es darum, achtsam mit der eigenen Zeit und der der anderen umzugehen. Es ist schon zeitintensiv genug, Männer zu finden, die tatsächlich zu deiner Beziehungsvision passen. Da willst du nicht Stunden oder gar Tage mit Kandidaten verschwenden, die von vornherein nicht in Frage kommen. Sonst kann es passieren, dass du die nächsten zehn Jahre einen Mr. Wrong nach dem anderen datest.

Daher empfehle ich dir, beim Kennenlernen über eine Dating-App besonders aufmerksam zu sein. Hier sind fünf der häufigsten Fakten, die Männer in ihrem Profil verschweigen. Auch wenn nicht all diese Punkte Dealbreaker sein müssen, so können sie zumindest für eine Überraschung beim ersten Treffen sorgen.

5 Fakten, die (einige) Männer im Dating-Profil verschweigen

1. Er hat Kinder

Erstaunlicherweise halten manche Männer es für eine gute Idee zu verheimlichen, dass sie Kinder haben. Kürzlich erzählte mir ein Mann, dass er dieses Detail meist erst enthüllt, wenn er sich mit einer Frau trifft. Auf die Frage hin, warum er diese Strategie verfolge, meinte er: „In meinem Alter (40) ist es selten eine negative Überraschung, wenn ich beim ersten Treffen sage, dass ich ein Kind habe.“ Auf meine Anmerkung, dass ich dennoch empfehlen würde, es direkt ins Profil zu schreiben, entgegnete er: „Was ist das Schlimmste, das passieren kann? Dass man vielleicht einen Abend verliert?“ Ganz genau, dachte ich mir.

Und ein vorhandenes Kind kann für einige Singles – warum auch immer – ein Ausschlusskriterium sein. Denn dabei geht es nicht um ein kleines Detail wie etwa eine Hauskatze, sondern um eine lebenslange Aufgabe, die sich somit auch auf eine mögliche Partnerschaft auswirkt. Deshalb frag am besten irgendwann im zweiten oder dritten Textaustausch, ob der Mann, mit dem du gerade schreibst, Kinder hat, wenn in seinem Profil nichts dazu steht. Du könntest überrascht werden.

2. Er ist noch verheiratet

Auch diesen Fall gibt es: Ein Mann, der sich von seiner Ehefrau zwar getrennt hat, aber noch verheiratet ist. Bestenfalls ist er oder sie aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Schlimmstenfalls wohnen sie noch zusammen, wobei sich dann die Frage stellt, ob seine Frau überhaupt von der „Trennung“ weiß.

So oder so sollte ein Mann es dir offen und ehrlich sagen, wenn er noch nicht geschieden ist. Und zwar bevor ihr euch trefft. Wartet er damit bis zum ersten Date oder verheimlicht es dir sogar noch länger, ist das ein absoluter Dealbreaker, wenn du einen ehrlichen Partner suchst.

Buche 60 Minuten
1:1-Coaching

3. Er hat keinen Job

Keinen Job zu haben, ist keine Schande. Die meisten Menschen erleben Phasen der Arbeitssuche. Es ist jedoch ein Problem, wenn ein Mann bewusst verschweigt, dass er zurzeit keine Arbeit hat. Vielleicht gibt er dir eine vage Antwort auf die Frage nach seinem Beruf, wie etwa: „Ich bin Marketingexperte“. Dabei „vergisst“ er zu erwähnen, dass das zwar sein Berufsfeld ist, er aber momentan eine neue Stelle sucht.

Wenn ein Mann so den Eindruck erwecken will, er hätte eine feste Arbeit, disqualifiziert er sich durch seine Unehrlichkeit. Auch wenn er dir beim ersten oder zweiten Date die Wahrheit sagt, möchtest du wirklich einen Mann, der dir Dinge verheimlichen muss, um dich zu erobern? Wahrscheinlich nicht.

4. Er hat keine Haare

Diesen Punkt finde ich immer wieder überraschend: Es gibt viele Männer, die auf allen Fotos in ihrem Dating-Profil eine Kopfbedeckung tragen. Mal ist es eine Baseballkappe, dann wieder eine Strickmütze oder vielleicht ein Fahrradhelm. Auf jeden Fall wird das Haupthaar stets versteckt. Und das nicht ohne Grund: Vermutlich haben 99 % der Männer, die sich nur mit Mütze ablichten lassen, darunter eine (Halb-)Glatze. Und offensichtlich stehen sie nicht dazu.

Leider glauben viele Männer, dass sie ohne Haare schlechte Karten bei Frauen haben. Dabei gibt es viele Stars mit Glatze, die als Frauenschwarm gelten, wie Bruce Willis, Vin Diesel oder Dwayne Johnson.

Vor allem stellt sich die Frage, was sich die Mützenmänner davon versprechen, ihre Glatze im Dating-Profil zu verbergen. Irgendwann müssen sie die Kopfbedeckung schließlich abnehmen. Und wenn die Frau wirklich nicht auf haarlos steht, wird sie enttäuscht und vielleicht auch wütend sein, dass sie mit dem Mützentrick auf ein Date gelockt wurde.

Ich empfehle, bei Männern, die sich nur mit Kopfbedeckung präsentieren, davon auszugehen, dass es darunter eher kahl zugeht. Klar ist: Ein selbstbewusster Mann mit Glatze steht dazu und zeigt sich in seinem Dating-Profil ohne Hut.

5. Er versteckt seine Zähne

Ein anderer Körperteil, der oft versteckt wird, sind die Zähne. Wenn jemand auf keinem Foto richtig lächelt, kann es sein, dass er mit seinen Zähnen ein Problem hat. Je nachdem, wie wichtig dir Zähne sind, musst du selbst entscheiden, ob du hier schon weiterwischst oder den Mann vielleicht freundlich um ein Foto bittest, auf dem er „richtig lacht“. (Von der Frage, „Kann ich mal deine Zähne sehen?“, rate ich ab.) Vielleicht erlebst du ja sogar eine positive Überraschung.

Fazit

Um möglichen Enttäuschungen vorzubeugen, ist die beste Strategie, offen nach den Themen zu fragen, die dir wichtig sind. Den Mützenmann oder den Lächelverweigerer könntest du vor einem persönlichen Treffen auch zu einem Videoanruf einladen. Und wenn er auch dazu mit Kopfbedeckung erscheint, frag ganz direkt: „Trägst du immer eine Mütze im Haus?“ Bestenfalls versteht er den Wink und nimmt sie ab. Wenn nicht, liegt es an dir zu entscheiden, ob ein Dauermützenträger für dich als potentieller Partner in Frage kommt.

In jedem Fall gilt, sei beim Online-Dating aufmerksam, aber nicht misstrauisch. Viele Männer, die etwas in ihrem Profil nicht preisgeben, geben dir auf eine direkte Frage eine ehrliche Antwort. Hab also keine Angst zu fragen – schließlich geht es um deine Zeit, und die will gut investiert sein.

Mit meinem Coaching-Programm helfe ich dir dabei, eine klare Beziehungsvision zu entwickeln und dein Dating-Verhalten mit deinen Zielen in Einklang zu bringen. Indem du lernst zu erkennen, wer deine Zeit und Energie verdient, bist du auf dem besten Weg in deine Wunschbeziehung!