AGB für Online-Gruppen-Coachings und Online-Workshops

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Online-Gruppen-Coachings und Online-Workshops von Dr. Mila Coaching, vertreten durch Dr. J. M. Baluch, Grömitzer Weg 20b, 22147 Hamburg. Die AGB werden mit der Buchung eines Coaching-Programms/Workshops verbindlich akzeptiert.

1.      Anmeldung

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Gruppen-Coaching/Workshop ist die Buchung und Zahlung über die Website (www.dr-mila.com) oder die schriftliche Anmeldung per E-Mail und die Zahlung per Überweisung. Die Anmeldung ist verbindlich.

2.      Preise

Die Preise entsprechen den jeweiligen Angaben auf der Website bzw. der schriftlichen Vereinbarung per E-Mail.

3.      Zahlungsweise

Die Zahlung der Teilnahmegebühr erfolgt per PayPal über die Website oder per Überweisung. Anspruch auf die Teilnahme besteht erst nach Zahlungseingang.

4.      Inhalt und Umfang der Leistung

Für alle Gruppen-Coaching-Programme und Workshops gelten die jeweiligen auf der Website angegebenen Inhalte, Leistungen und Termine. Anspruch auf eine darüber hinausgehende Leistung besteht nicht.

5.      Ausfall eines Einzeltermins oder des ganzen Programms

Bei Ausfall eines einzelnen Termins oder eines ganzen Coaching-Programms werden Ersatztermine von Dr. Mila Coaching bekanntgegeben.

6.      Rücktritt

Ein Rücktritt von der Buchung ist bis 5 Tage vor Beginn des Coaching-Programms bzw. des Workshops möglich bei voller Rückerstattung der gezahlten Gebühr. Erfolgt der Rücktritt später, kann eine Ersatzteilnehmerin gestellt werden, oder es wird ein Gutschein über die Teilnahmegebühr ausgestellt, der auf den Preis eines anderen Coachings oder Workshops von Dr. Mila Coaching angerechnet werden kann.

7.      Nichtwahrnehmen von Terminen

Da die einzelnen Coaching- und Workshop-Termine jeweils nur einmal live online stattfinden, ist es nicht möglich, verpasste Sitzungen nachzuholen. Werden Termine von Teilnehmenden nicht wahrgenommen, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Gebühr.

8.      Verhalten im Gruppen-Coaching/Workshop

Gruppen-Coachings und Workshops dienen dem gemeinsamen Lernen und Austausch in der Gruppe. Alle Teilnehmenden sind angehalten, sich gegenüber den anderen Teilnehmenden sowie gegenüber dem Coach respektvoll zu verhalten. Persönliche Angriffe und Beleidigungen von Einzelpersonen und Gruppen sowie jegliches störendes Verhalten sind nicht gestattet und haben einen Ausschluss vom Coaching-Programm/Workshop zur Folge.

9.      Haftung

Alle Teilnehmenden sind selbst für ihr Handeln verantwortlich. Dr. Mila Coaching haftet somit nicht für das Verhalten der Teilnehmenden und eventuelle Folgen. Zudem ist zu beachten, dass die Teilnahme an einem Coaching/Workshop keinen Ersatz für eine Psychotherapie darstellt.

10.    Datenschutz

Alle Daten der Teilnehmenden werden von Dr. Mila Coaching nur intern im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses verarbeitet, gespeichert oder genutzt. Eine Übermittlung an Dritte erfolgt nicht. Weitere Details finden sich in der Datenschutzerklärung.

11.    Zoom

Die Gruppen-Coaching-Sitzungen und Workshops werden live per Zoom gestreamt. Gelegentlich werden die Sitzungen für interne Zwecke aufgezeichnet, worüber die Teilnehmenden im Vorfeld informiert werden. In diesem Fall werden die Aufnahmen nie an Dritte weitergegeben.

12.    Zugang zum Online-Coaching/Workshop

Der Zugang zum Online-Coaching oder Online-Workshop wird den Teilnehmenden durch einen Zoom-Link per E-Mail vor dem jeweiligen Termin zur Verfügung gestellt. Diese Anmeldedaten sind von den Teilnehmenden geheim zu halten und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen.

13.    Eigene Vorhaltung geeigneter IT-Infrastruktur und Software

Die Teilnehmenden sind für die Teilnahme am Gruppen-Coaching/Workshop für die Bereitstellung des eigenen Internetzugangs sowie der notwendigen technischen Einrichtungen und Software (insbesondere Internetbrowser, PDF-Reader und Zoom) selbst und auf eigene Kosten sowie auf eigenes Risiko verantwortlich.

14.    Nutzungsrecht an Unterlagen aus dem Coaching-Programm

Im Rahmen des Coaching-Programms/Workshops an die Teilnehmenden versandte E-Mails sowie zur Verfügung gestellte digitale Unterlagen wie Arbeitsblätter, Workbooks, Info-Guides etc. dürfen nur für die eigene Nutzung verwendet und nicht vervielfältigt, veröffentlicht oder an Dritte kostenlos oder kostenpflichtig weitergegeben werden. Im Übrigen bleiben alle Nutzungs- und Urheberrechte an den Dateien und Unterlagen Dr. Mila Coaching vorbehalten.

16.    Allgemeine Hinweise zu Coachings/Workshops

Alle Coachings und Workshops beruhen auf Kooperation. Die Teilnahme setzt eigenverantwortliche Lernbereitschaft voraus. Für diese Prozesse kann kein spezifischer individueller Erfolg versprochen werden. Ein Coaching/Workshop dient als Hilfestellung, Anleitung und Prozessbegleitung. Die Umsetzung der vermittelten Konzepte, Strategien und Prozesse obliegt den Teilnehmenden selbst.

17.    Umgang mit vertraulichen Informationen

Alle Teilnehmenden sowie der Coach verpflichten sich, während der Dauer und nach Beendigung des Coaching-Programms/Workshops über alle vertraulichen Informationen der Teilnehmenden Stillschweigen zu bewahren. Dazu gehören persönliche Daten, Informationen über das Privatleben einzelner Personen usw. Ebenfalls verpflichten sich die Teilnehmenden, über alle als vertraulich zu behandelnden Informationen des Coachs Stillschweigen zu bewahren.

18.    Ausschluss von der Teilnahme

Der Verstoß gegen diese AGB oder die Störung des Ablaufs des Coaching-Programms/Workshops einschließlich der Beleidigung oder des persönlichen Angriffs von Teilnehmenden oder dem Coach führen zum sofortigen Ausschluss. In diesem Fall werden keine Kosten zurückerstattet.

19. Höhere Gewalt

Höhere Gewalt liegt vor, wenn ein von außen kommendes, keinen betrieblichen Zusammenhang aufweisendes, auch durch äußerste, vernünftigerweise zu erwartende Sorgfalt nicht abwendbares Ereignis vorliegt. Höhere Gewalt ist anzunehmen bei Naturkatastrophen (Überschwemmungen, Erdbeben, Sturm, Feuer etc.), bei politischen Ereignissen (Kriegen, Bürgerkriegen) sowie anderen Ereignisse wie Seuchen, Pandemien, Epidemien und Quarantäne-Anordnungen durch Behörden, Länder und Staaten. Die Aufzählungen sind nicht abschließend, und auch vergleichbare Ereignisse fallen unter den Begriff der höheren Gewalt.

Im Falle von höherer Gewalt werden für die Dauer der Behinderung die Vertragsleistungen ausgesetzt, d. h. die jeweiligen Leistungen werden vorerst eingestellt. Nach Beendigung des unvorhersehbaren Ereignisses wird der Vertrag wiederaufgenommen.

Dauert ein Ereignis länger als 12 Monate an, wird der Coaching-Vertrag aufgelöst. Sollten bereits bezahlte Coaching-Sitzungen nicht geleistet worden sein, wird die Gebühr für die ausgefallenen Sitzungen an die Teilnehmenden zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche aufgrund der höheren Gewalt sind ausgeschlossen.

20. Änderungen dieser AGB

Diese AGB können aus sachlichem Grund geändert werden, etwa bei Gesetzesänderungen, Anpassungen des Angebots, Änderung der Rechtsprechung oder einer Änderung der wirtschaftlichen Verhältnisse. Bei wesentlichen Änderungen werden die Teilnehmenden rechtzeitig darüber informiert und haben ein 14-tägiges Widerspruchsrecht. Nach Ablauf dieser Frist sind die neuen Regelungen wirksamer Vertragsbestandteil.

21.    Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Der in der Regelung vereinbarte Leistungsumfang ist dann in dem rechtlich zulässigen Maß anzupassen.

Stand: August 2022